im Herzen des Frankenwaldes

Avatar

Alte Schule in Zeyern wird abgerissen

9 Juli 2018
Keine Kommentare
134 Ansichten

Nach dem Bau des Zentralschulhauses standen die Schulhäuser in Ober- und Unterrodach sowie Zeyern leer. Das Schulgebäude in Unterrodach ist, nachdem zunächst die Montessori-Schule in dessen Gebäude beheimatet war, von einer Familie saniert worden und dient heute als Wohnobjekt. Das Schulhaus in Oberrodach wurde mittlerweile abgerissen, nachdem eine Sanierung des Gebäudes unwirtschaftlich gewesen wäre und sich kein potenzieller Käufer auftat. Mit dem ehemaligen Schulgebäude in Zeyern hatte man Großes vor.

Der Marktgemeinderat beschloss im Jahr 2011 den Verkauf des sanierungsbedürftigen Gebäudes in Zeyern an einen ambitioniertes Kronacher Unternehmen aus der Hausbaubranche. Ein modernes Mietobjekt für barrierefreies Wohnen sollte entstehen und der Markgemeinderat unterstützte dieses Vorhaben vertrauensvoll. Im Jahr 2015 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Eine Verwirklichung des Traumes, die alte Schule in Zeyern zu erhalten und in ein Mietobjekt umzuwandeln, war geplatzt. Die Marktgemeinde bestand somit ab Kenntniswerden der Insolvenz auf die vertraglich vereinbarte Rückübertragung des Schulgebäudes, wegen Nichterfüllung des Vertragsinhaltes. Ein Rechtsstreit entstand. Die Ansichten und die Einschätzungen der Sachlage wurden von Marktgemeinde, Insolvenzverwalter und dem hoffnungsvollen Unternehmer völlig unterschiedlich wahrgenommen. Während die Markgemeinde auf den Vertragsinhalt hinwies und auf die vertraglich vereinbarte Rückübertragung pochte, befand sich der Unternehmer bereits in Verhandlungen mit Verantwortlichen zur möglichen Errichtung eines Asylwohnheimes. Im Jahr 2016 fanden die ersten Gerichtsverhandlungen statt und die gegnerische Partei sowie die Bank sahen keine Veranlassung auf Rückübertragung zu dem vereinbarten Preis. Ganz im Gegenteil.

Während der Gerichtsverhandlungen wurde der anliegende ehemalige Schulsportplatz verkauft und der neue Eigentümer bekam Kenntnis über den Rechtsstreit. Aufgrund einer positiven Vereinbarung zwischen Bank und seiner Person konnte das Objekt von ihm mit Zustimmung aller gekauft werden. Der Rechtsstreit zwischen Marktgemeinde und Unternehmer wurde beigelegt. Das alte Schulgebäude in Zeyern wird nun abgerissen, danach soll es als Baugrundstück für ein Einfamilienhaus verkauft werden.

Eine glückliche Fügung gab es jedoch noch zum Schluss. Bei den Abrissarbeiten konnte das Mutter-Gottes-Mosaik von der Aktionsgemeinschaft „Zeyern erLeben“, vertreten u.a. durch Marktgemeinderat Hubert Bähr, und den Aktiven der FF Zeyern „gerettet“ werden. Ein würdiger Platz wird sich sicherlich finden.