Schnelle Impfung in Kronach möglich

Auch wenn sich die Infektionslage im Landkreis seit einiger Zeit deutlich beruhigt hat, gibt es auch hier immer wieder neue Ansteckungen. Im gesamten Bundesgebiet ist die ansteckendere Delta-Variante weiter auf dem Vormarsch, was sich auch in der bundesweiten 7-Tage-Inzidenz bemerkbar macht, welche seit mehreren Tagen wieder zunimmt. Die Impfung gegen das Corona-Virus bietet uns jetzt die Möglichkeit, erneute Einschränkungen durch schnell steigende Infektionszahlen zu vermeiden und im besten Fall sogar eine Herdenimmunität bis zum Herbst zu erreichen. Die Impfquote im Landkreis Kronach ist mit 56,86 % Erst-Impfungen und 50,59 % vollständigen Impfungen (Anteil an der Gesamtbevölkerung, Stand 11.07.2021) zwar überdurchschnittlich hoch, aber noch immer weit von einer Impfquote von 80 bis 85 % entfernt, die für das Erreichen der Herdenimmunität benötigt werden.

Wer noch keine Impfung erhalten hat, kann jetzt im Kronacher Impfzentrum innerhalb kürzester Zeit mit einem Impfstoff der Hersteller Moderna, Biontech oder auch AstraZeneca geimpft werden. Jede und jeder Geimpfte minimiert das Ansteckungsrisiko ein Stück mehr und schützt so sich selbst und andere. Daher der Appell:

Geht zum Impfen! Für dich. Für mich. Für alle.

 

Wege zur Impfung:

 

Wichtigkeit der Zweitimpfung

Bitte vergessen Sie nicht den Termin Ihrer Zweitimpfung wahrzunehmen, denn nur zwei Impfungen mit einem Impfstoff der Hersteller Moderna, Biontech oder AstraZeneca bieten einen hohen Schutz gegen die Delta-Variante des Virus. Mit nur einer Impfung dieser Hersteller ist der Impfschutz gegenüber der Delta-Variante deutlich reduziert. Sollten Sie ihren Termin versäumt haben, wenden Sie sich an die Impfhotline (s. oben).