Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße Mittelberg

Die Gemeindeverbindungsstraße von Seibelsdorf nach Mittelberg im Bereich der Asphaltstrecke weist einen stark sanierungsbedürftigen Zustand auf. Ziel war es zunächst zu prüfen, ob ein Ausbau oder eine Sanierung dieser Strecke in Frage kommen würde. Der Vorteil eines Ausbaus wäre eine Bezuschussung durch das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) gewesen. Finanzmittel des Bundes zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in der Gemeinde. Es müssen “förderfähige Vorhaben” angemeldet werden, die die Voraussetzung haben nach der “standartisierten Bewertung” auf ein gesamtwirtschaftliches Nutzen-Kosten-Verhältnis von größer als 1 zu kommen.

Was heißt das?
Um eine Bezuschussung durch den Bund zu erhalten, hätte die Straße so ausgebaut werden müssen, dass diese den Förderrichtlinien des Bundes entspricht. So hätte der Straßenkörper z.B. um ca. 2 m verbreitet werden müssen, mit einer zusätzlichen Anbringung von Leitplanken und einer teilweisen Anbringung von Straßenleuchten. Diese Forderungen hätten weiterhin Kosten von fast einer halben Million ergeben ohne den noch damit verbundenen Landerwerb auf durchgehender Strecke!

Dies stellte aus unserer Sicht eine Unverhältnismäßigkeit gegenüber unseren restlich sanierten Straßen dar und der Marktgemeinderat beschloss den Zuschussantrag in diesem Fall zurückzunehmen und die “kleine Lösung” zu wählen. Die Straße wird “nur” im Bestand saniert und es können weiterhin Bilder von Kühen geschossen werden ohne eine Leitplanke auf Fotos zu haben.

Die Sanierungsarbeiten beginnen Mitte Oktober 2018 und werden von der Fa. Strabag ausgeführt, welche das wirtschaftlichste Angebot abgaben. Die offizielle Umleitung wird über Oberehesberg ausgewiesen. Wir bitten dies jetzt schon zu Kenntnis zu nehmen.