Neues und Aktuelles

Das Gemeinde-Team verabschiedete ihre Putzfee Monika Götz in den wohlverdienten Ruhestand. In ihrer nun zusätzlich gewonnenen Freizeit möchte sie sich verstärkt um die Enkelkinder kümmern. Zehn Jahre lang sorgte sie für die Sauberkeit im Rathaus, im Flößermuseum und im Bauhof. Vor allem in den letzten drei...

Der Markt Marktrodach stellt zum 1. April 2018  eine/n Raumpfleger/in für die gemeindlichen Liegenschaften ein. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 14,0 Stunden. Flexibilität, Teamfähigkeit, eigenständiges Arbeiten, Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende und Führerschein der Klasse B werden vorausgesetzt. Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst befristet für 1 Jahr und richtet...

Bei einer Kanalinspektion durch das Klärwerk im vergangenen Jahr stellte man in einem Teilabschnitt der Jahnstraße in Unterrodach (Kanalabschnitt Tankstelle Holzmann bis ca. Hirtensteg) eine künftige Sanierungsbedürftigkeit des Kanalnetzes fest. Bei den vorbereitenden Maßnahmen zur Ausschreibung der Arbeiten, wurde der Kanalzustand nochmal genau untersucht. Unter Einbeziehung...

Unterschriftlisten wurden vorgelegt - Beim Markt Marktrodach ist am 11. Januar 2018 eine Unterschriftenliste eingegangen hinsichtlich einer gewünschten Asphaltierung der Gemeindeverbindungsstraße von Mittelberg nach Seibelsdorf sowie von Mittelberg nach Oberehesberg. Am 24. Januar 2018 ist eine weitere Unterschriftenliste eingegangen hinsichtlich der Beibehaltung der bisherigen Wegbeschaffenheit der...

Wussten Sie eigentlich, dass im Rathaus Unterrodach ein barrierefreies Bürgerbüro für Sie eingerichtet wurde? Ins Rathaus selbst gelangen Sie durch den barrierefreien Hintereingang (auf der Rückseite gegenüber der Treppe). Im Rathaus wenden Sie sich bitte an Frau Häublein in Zimmer 1 (vom Hintereingang aus die...

Dank des Kommunalen Investitionsförderprogramms, kurz genannt KIP, konnte das Marktrodacher Rathaus energetisch saniert werden. Die Maßnahmen wurden im Jahr 2015 bei der Regierung von Oberfranken angemeldet und nach kurzer Zeit auch genehmigt. Ein neues Dach sowie ein neuer Außenputz wurde mit einer Gesamtförderung in Höhe...

Erster Bürgermeister Norbert Gräbner unterstützt das Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und möchte damit die Bürger entlasten. "Kein Eigentümer soll für die Erneuerung einer Straße zu Kasse gebeten werden", so die Forderung der Freien Wähler. 25.000 Unterschriften werden nun benötigt, um dann beim Innenministerium ein Volksbegehren...