Freibad “Rodach Beach” bleibt 2020 geschlossen

Seit dem 8. Juni 2020 dürfen Freibäder in Bayern grundsätzlich wieder öffnen. Voraussetzung ist jedoch die Einhaltung eines standortbezogenen Schutz- und Hygienekonzepts auf Grundlage des Rahmenhygienekonzepts Sport des Freistaates Bayern. Ein solches wurde für unser Freibad „Rodach Beach“ von der Verwaltung erarbeitet und dem Gemeinderat in der Sitzung vom 18. Juni 2020 vorgestellt. Mit der Umsetzung dieses Konzeptes sind erhebliche Einschränkungen des Badebetriebs verbunden, welche sich gerade bei einem kleinen Bad wie unserem besonders negativ bemerkbar machen. Im Normalbetrieb verzeichnet das „Rodach Beach“ bei schönem Wetter regelmäßig mehr als 800 Badegäste, diese verteilen sich jedoch nur auf eine Liegefläche von gerade einmal 2300 m². Zum Vergleich: Bäder vergleichbarer Landkreisgemeinden verfügen teilweise über bis zu 10000 m² Liegefläche.

Folgende Einschränkungen wären beispielsweise nötig:

  • Zutritt für max. 150 Badegäste gleichzeitig
  • jeweils max. 30 Personen gleichzeitig in Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken
  • kein Aufenthalt am Beckenbereich und Beckenrand
  • Sperrung von Kinderbecken, Rutsche, Startblöcken, Beachvolleyballfeld, Indoorduschen und Umkleiden
  • Kein Zugang für Kinder unter 14 Jahren ohne Begleitung von Erwachsenen
  • Keine Beckennutzung für Kinder unter 10 Jahren ohne Begleitung von Erwachsenen
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m sowohl auf der Liegewiese als auch in den Becken
  • Masken- und Dokumentationspflicht wie z.B. in Gaststätten

Außerdem müssten die Öffnungszeiten auf nur 6 Stunden täglich, z.B. von 13 bis 19 Uhr, beschränkt oder zusätzliches Personal eingestellt werden, um alle gesetzlichen Auflagen erfüllen zu können.

Mit diesen Einschränkungen ist gerade das, was das „Rodach Beach“ ausmacht, nicht mehr gegeben. In den letzten Jahren hat sich unser Freibad immer mehr zu einem beliebten, dienstleistungsorientierten Familienbad entwickelt. Gerade Eltern mit Kindern schätzen das beschauliche Flair, in dem man die Kleinen auch einmal frei herumtoben lassen kann.

Unter Berücksichtigung dieser Umstände, des damit verbundenen Aufwands und der äußerst kurzen verbleibenden Badesaison hat der Gemeinderat in der Sitzung vom 18. Juni 2020 beschlossen, das Freibad in diesem Jahr nicht zu öffnen. Der Leitgedanke für diese Entscheidung war, dass man ausgerechnet den Hauptzielgruppen, Familien mit Kindern und Jugendlichen, den Spaß am Freibadbesuch hätte nehmen müssen.

Was bleibt ist die Vorfreude auf eine hoffentlich unbeschwerte Badesaison 2021.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund
gez.

Norbert Gräbner
Erster Bürgermeister