im Herzen des Frankenwaldes

Avatar

Dorferneuerung Zeyern – Zeyerner sind gefragt

3 Juni 2019
Keine Kommentare
101 Ansichten

Die Zeyerner sind gefragt

Bürger aus Zeyern besuchen das Grundseminar zur Dorferneuerung. Am 25. Juni findet dazu eine Bürgerversammlung in der Rodachtalhalle statt.

 

Zeyern/Klosterlangheim – Mit dem Besuch des zweitägigen Grundseminars an der Schule für Dorf- und Flurentwicklung (SDF) in Klosterlangheim haben 15 engagierte Bürgerin­nen und Bürger aus Zeyern den Grundstein für die ge­plante Dorferneuerung gelegt. Begleitet wurden Sie von Bürgermeister Norbert Gräbner und dem örtlichen Marktgemeinderat Hubert Bähr. Daneben nahmen von der Verwaltung Kämmerer Andreas Buck­reus und mit Land­schafts­archi­tek­ten und Stadt­planer Frieder Müller-Maatsch und seiner Mitar­beiterin Bar­bara Göbel die Vertreter des beauftragten Büros teil.

 

Geleitet wurde das Seminar von den beiden Stammreferentinnen Dorit Boll­mann und Cornelia Schiller vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unter- bzw. Oberfranken. Sie stell­ten zu­nächst die Herangehensweise und Planungsinstrumente vor, ehe erste Ideensammlungen zu „Worüber muss geredet werden?“ und eine Ana­lyse der Stärken und Schwächen, der „Baustellen und Brennpunkte“ von Zeyern er­folgen konnten. In einer Fragerunde erläu­ter­te Reinhard Sponsel, der für Zeyern zu­stän­dige Ansprechpartner vom ALE Ober­franken, den Ablauf und die Förder­mög­lichkeiten in der Dorferneuerung.

 

Intensives Arbeiten – viele Informationen und Ideen

In den zwei Tagen beschäftigten sich die Seminarteilnehmer intensiv mit ihrem Ort und brachten ihre Erwartungen an die geplante Dorferneuerung vor. In Kleingrup­pen erarbeiteten sie erste Ansätze für mögliche Maßnahmen. Neben bau­lichen Maß­nah­men gehören auch Konzepte zur gesellschaftlichen Entwicklung, dem Sozialen Leben, dazu. Die Planer erhielten viele Informationen und Ideen, die spä­ter in die Dorferneuerung einfließen kön­nen.