Bundesverkehrswegeplan – Stellungnahme bis 2. Mai 2016 möglich

Die Ortsumgehung Unterrodach soll laut Bundesverkehrswegeplan 2030 wiederbelebt werden. Bürgerinnen und Bürger können ihre Stellungnahme zur Ortsumgehung über ein Online-Formular auf der Internetseite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bis zum 2. Mai abgeben.

Bereits im Jahr 2005 beschäftigte sich der Marktgemeinderat mit diesem Thema. Folgender Beschluss wurde damals gefasst:

“1. Der Marktgemeinderat des Marktes Marktrodach fordert einen zeitnahen und zukunftsweisenden Bau der B 173 Ortsumgehung Zeyern, der sich im Wesentlichen an der Bahntrasse orientiert
2. Für die Ortsdurchfahrt Unter- und Oberrodach im Zuge der B 173 wird ein qualifizerter Ausbau mit Lärmschutzmaßnahmen im Bereich der vorhandenen Straßentrasse unter Beziehung der aufgelassenen Bahnlinie dringlich gefordert…”

In der Sitzung des Marktgemeinderates vom 28.04.2016 wurde weiterhin auf Vorschlag des Bürgermeisters folgender Beschluss gefasst:

“1. Forderung nach einem bestandsorientierten Ausbau der B 173 im Bereich der Ortsdurchfahrt Unter- und Oberrodach mit Errichtung von Lärmschutzmaßnahmen entlang der B 173
2. Aufnahme der Ortsumfahrung Seibelsdorf in den Vordringlichen Bedarf”

 

 

Stellungnahme abgeben

Projektinformationssystem zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030