#18.02.2021, 11.09 Uhr: Wechsel-, Distanz-, Präsenzunterricht? Wie gehts am 22.2. weiter?

Liebe Eltern,

uns erreichen verständlicherweise im Moment zahlreiche Nachfragen hinsichtlich eines verbindlichen Vorgehens ab dem 22. Februar 2021. Laut dem 393 Newsletter des Bayerischen Staatsministeriums (Stmas) soll ab diesem Zeitpunkt im Bereich der Kindertagesbetreuung die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich sein. Dies gilt für Landkreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100. Konkretisiert wurden diese Reglungen lediglich durch die Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 12. Februar 2021.

Das Landratsamt Kronach, insbesondere die Kolleginnen und Kollegen aus der CoronaKoordinierungsgruppe, versuchen derzeit mit Nachdruck die noch offenen Fragestellungen zu klären. Insbesondere geht es darum, von den betreffenden Entscheidungsträgern verdingliche Aussagen zu folgenden von Ihnen nachgefragten Punkten zu erhalten:

1. Aus den vorliegenden  Regelungen geht nicht eindeutig hervor, ob der 7-Tage-Inzidenz-Wert lediglich zum Stichtag 22.02.2021, um 00.00 Uhr unter 100 liegen muss, der Wert vom Vortag relevant ist oder wie bei den gesetzlichen Regelungen zur Ausgangssperre der Wert mindestens 7 Tage lang unter 100 gelegen haben muss. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Verweis fehlt, ist zwar eher von einem “Stichtag-Wert” auszugehen. Jedoch lässt die Formulierung einen gewissen Interpretationsspielraum zu.

2. Sobald die 7-Tage-Inzidenz wieder über 100 liegt – was bei Bevölkerungszahlen wie in unserem Landkreis relativ kurzfristig passieren kann – müssten sowohl KiTas als auch Schulen dann sofort wieder schließen und in der Folge bis 07. März 2021 geschlossen bleiben!?

Diese Unsicherheiten sorgen bei Ihnen in der Kindertagesbetreuung und auch in den betroffenen Schulen für eine große Planungsunsicherheit und verständlicherweise auch für Unmut in der Elternschaft.
Von unserer Seite wurde inzwischen alles was in unseren Möglichkeiten liegt unternommen, um diese Unwägbarkeiten zu klären. Wir warten weiterhin auf verbindliche Rückmeldungen von Vertretern der Regierung von Oberfranken in Bayreuth und von Entscheidungsträgern aus dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Aus teilnehmenden Kreisen ist durchgesickert, dass morgen Mittag eine Entscheidung fällt. Sie dürfen sicher sein, dass wir, sobald uns verwertbare Antworten vorliegen, diese unmittelbar an Sie weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Gez.                                                      gez.                                                       gez.

Norbert Gräbner                              Annegret Hümmrich                       Katja Will
Erster Bürgermeister                      Leitung Grundschule                      Leitung KITA