#09.09.2021, 12.00 Uhr: ab 2. September geltende Vorschriften für Veranstaltungen und Märkte

Für öffentliche und private Veranstaltungen bis 1.000 Personen gelten ab 2. September 2021 folgende Regeln:

  • Ab einer Inzidenz über 35 gilt für den Zutritt zu Innenräumen die 3G-Regel (vgl. oben).
  • In geschlossenen Räumen gilt Maskenpflicht. An festen Sitz- und Stehplätzen entfällt die Maskenpflicht, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5m zu Personen eingehalten werden kann, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Für öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen gelten ab 2. September 2021 die folgenden Regeln:

  • Inzidenzunabhängig gilt für den Zutritt zu Innenräumen die 3G-Regel (vgl. oben).
  • Die Kontaktdaten sind zu erfassen.
  • In geschlossenen Räumen sowie in Eingangs- und Begegnungsbereichen unter freiem Himmel gilt Maskenpflicht. An festen Sitz- und Stehplätzen entfällt die Maskenpflicht, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5m zu Personen eingehalten werden kann, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.
  • Es gilt eine Obergrenze von 25.000 Personen, die gleichzeitig zugelassen werden dürfen.
  • Bis 5.000 Personen kann 100 Prozent der Kapazität genutzt werden, für den 5.000 Personen überschreitenden Teil dürfen 50 Prozent der weiteren Kapazität genutzt werden.
  • Der Kreisverwaltungsbehörde ist unverlangt das Infektionsschutzkonzept vorzulegen.
  • Für Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 5.000 Personen gilt außerdem, dass Eintrittskarten nur personalisiert verkauft werden dürfen, der Verkauf, Ausschank und Konsum alkoholischer Getränke untersagt ist und offensichtliche alkoholisierten Personen der Zutritt versagt werden muss.